Aktionen Allgemein Kommunalwahl 2014 Landratskandidat OG Troisdorf

Treffen mit der Hartz 4 Selbsthilfegruppe SASCHA

Auf Einladung der Selbsthilfegruppe Besuch_Sascha_Troisdorf_klein“SASCHA” in Troisdorf machten sich Martin Zieroth, 1. Vorsitzender des Kreisverbands Rhein-Sieg und Listenplatz 2 für den Kreistag sowie Wolf Roth, Schatzmeister des Kreisverbands und Landratskandidat persönlich ein Bild von den Sorgen und Nöten der Hartz IV Bezieher im Kreis und deren Problemen mit ARGE und Jobcentern.

 

Martin Zieroth: „Die Gesprächsatmosphäre war sehr konstruktiv und entspannt. Wir konnten einen guten Einblick in die tolle und wichtige ehrenamtliche Arbeit von SASCHA gewinnen. Viele Probleme konnten besprochen werden. Wir freuen uns über die Einladung, die große Zustimmung zu unserer Anfrage und wollen die Zusammenarbeit in Zukunft noch vertiefen.“

 

weitere Informationen zu den Treffen und der Selbsthilfegruppe findet man unter http://www.sascha-hartz4.de/
oder

1 Kommentar zu “Treffen mit der Hartz 4 Selbsthilfegruppe SASCHA

  1. Raymund Schoen

    Liebe Piraten des Rhein-Sieg-Kreises,
    ich hoffe, ihr seid euch darüber im klaren, welches U-Boot ihr euch mit SASCHA ins Netz (Nest) holt. Die Mitglieder Schübel, Dähmlow und Talischi sind jetzt alle wieder brave SPD-Karrieristen, nachdem sie jahrelang als sogenannte “Linke” versucht haben, die Partei Die Linke zu übernehmen oder zu spalten. Schübel und Dähmlow haben ihre linken Rats-Mandate mal gleich mit in die SPD genommen, Hauptsache die Kohle stimmt noch! Zum Demokratieverständnis des Herrn Schübel: Als Sprecher der Linken, KV Rhein-Sieg, weigerte er sich wochenlang eine Mitgliederversammlung, die von einer ausreichenden Zahl von Mitgliedern eingefordert worden war, einzubestellen. Klar, es ging um seine Abwahl! Das zum Demokratieverständnis dieser SPD-Tarn- und Werbeorganisation. Wundert euch nicht, wenn ihr demnächst SPD-Aufnahmeanträge vorgelegt bekommt. Aber nein, das macht SASCHA sicher nur bei ihrer Sozialberatungsklientel – unwissendes Stimmvieh kann die SPD sicher auch noch gebrauchen.

    Raymund Schoen, Die Linke Rhein-Sieg, Beisitzer im Kreisvorstand
    Ich stehe gerne zu weiteren informationen zur Verfügung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.