Aktionen Allgemein Pressemitteilungen

Marina Weisband flüchtet ins Bällebad der „AG Flausch“

 Rhein-Sieg-Piraten für “Harmonie und yeah”

Das Bällebad der AG Flausch
Kaum etwas ist bei der Piratenpartei so wie bei den Etablierten. So z.B. auch die „AG Flausch“, deren Mitglieder hauptsächlich aus dem Rhein-Sieg-Kreis stammen. Sie setzen sich für einen gemütlicheren Umgang unter den Mitgliedern ein. “Flausch” bedeutet, dass man statt zu debattieren auch mal abschalten, zusammen Spaß haben kann und sich loben soll. Dass die „AG Flausch“ einen durchaus ernstzunehmenden Hintergrund hat, wurde am vergangenen Wochenende auf dem Bundesparteitag in Neumünster erstmalig unter Beweis gestellt. Kurzerhand sammelten die AG-Mitglieder aus dem Rhein-Sieg-Kreis via Twitter-Aufruf Spenden für ein Bällebad, welches sie auf dem Bundesparteitag aufbauten. Die am Parteitag teilnehmenden Piraten konnten sich im bunten Vergnügen eine Auszeit nehmen, ein wenig Smalltalk führen und über Gott und die Welt diskutieren. Piraten jeder Altersgruppe stellten sich dem Selbstversuch – Mit Erfolg! Durchweg entspannte Gesichter. Sogar Reporter und Journalisten wie von „Welt Online“ oder “Focus TV” wurden von dem bunten Spaß angezogen. Auch Marina Weisband, ehemalige pol. Geschäftsführerin, gönnte sich eine ausgiebige Erholung von den vielen Journalisten und Kameras im Bällebad: «Ich tauchte einfach auf den Grund», sagte sie nachdem sie sich erfolgreich vor neugierigen Reportern versteckt hatte.

Die AG Flausch möchte unter dem  Motto “Harmonie und yeah” auf Landes- und Bundesparteitagen eine Anlaufstelle bieten, falls Frustmomente entstehen. Dies soll z.B. mit dem Bällebad, gemütlichen Sitzecken und anderen Entspannungsangeboten geschehen. Zudem sollen Neugierigen ehrliche Einblicke in die Partei gewährt werden, um sie so zu ermuntern, zu einer lokalen Veranstaltung zu gehen oder sogar der Partei beizutreten. Ihre Termine veröffentlicht die Piratenpartei Rhein-Sieg unter http://www.piratenpartei-rhein-sieg.de/termine

PM erstellt von: Bastian Haarmann, Marcus Brühl und Franzi Klein

0 Kommentare zu “Marina Weisband flüchtet ins Bällebad der „AG Flausch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.