Pressemitteilungen

Piraten des Rhein-Sieg Kreises wählen Direktkandidaten

Am 19. Februar 2010 haben die Mitglieder der Piratenpartei des Rhein-Sieg-Kreises im
Bürgerhaus Troisdorf ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl im Mai gewählt.

Dies sind für die Wahlkreise Rhein-Sieg I-IV von links nach rechts
I. Marcus Brühl für Eitorf, Hennef, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth und Windeck
IV. Torsten Ennenbach für Niederkassel, Siegburg und Troisdorf
II. Denis Lütz für Bad Honnef, Königswinter und Sankt Augustin
III. Tim Nitsche für Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg

In der Mitgliederversammlung haben die Kandidaten ihr zentrales politisches Anliegen vorgetragen.

Marcus Brühl (39, wohnhaft in Hennef)
Die heutige Politik krankt an mangelnder Transparenz. Die Politikverdrossenheit der Bevölkerung ist hauptsächlich auf das Gefühl zurückzuführen, das politische Entscheidungen nur noch durch Lobbyismus und Klientelpolitik getroffen werden. Teilweise scheinen die getroffenen Entscheidungen nichts mit der Realität der Menschen zu tun zu haben. Wir als Piraten treten für transparente politische Entscheidungsprozesse ein, bei denen nicht nur das Ergebnis sondern auch dessen Entstehung dokumentiert werden.

Torsten Ennenbach (29, wohnhaft in Troisdorf)
„Ich werbe für ein eingliedriges Schulsystem mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, wo jedes Kind seinen Anlagen und Neigungen entsprechend optimal ausgebildet werden kann, damit die soziale und kulturelle Herkunft nicht mehr über die Einordnung des Kindes in unser dreigliedriges „Kastensystem“ bestimmt.“

Denis Lütz (27, wohnhaft in Sankt Augustin)
„In unserem Land läuft grundsätzlich etwas falsch. Es wird in der Politik hinter verschlossenen Türen mit Lobbyisten verhandelt statt öffentlich. Einmal gewählt, erinnert das Gehabe mancher Politiker mehr an das eines Monarchen als an das eines demokratisch gewählten Volksvertreters. Ich setze mich daher für Transparenz in der Politik ein und dass das Volk endlich wieder entscheidet und nicht die Willkür unserer Volksvertreter.“

Tim Nitsche (42, wohnhaft in Bornheim):
„Neben meinem Beruf als IT-Berater bin ich auch Kioskbetreiber. Täglich erlebe ich, wie sich meine Kunden in Ihrer Rolle als Bürger fühlen und was Sie über Politiker denken. Ich versuche ihnen zu erklären, dass wir PIRATEN eine moderne Partei zum Mitmachen sind und wir die Bürgerrechte durch mehr Selbstbestimmung stärken wollen. Für die Landtagswahl haben wir konkrete Vorschläge zur Verbesserung unserer Bildungseinrichtungen formuliert, ein Thema welches mir als Vater zweier schulpflichtiger Kinder besonders am Herzen liegt.“

0 Kommentare zu “Piraten des Rhein-Sieg Kreises wählen Direktkandidaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.